Gefäßlaser Besenreiser

Wie wirkt der Laser auf die Besenreiser?

Die Energie des Lasers erhitzt die Besenreiser und sorgt so dafür, daß diese von Innen heraus verschweißt werden. Die Wirkung ist sofort sichtbar. In der Regel werden zwei Behandlungen benötigt, um ein optimales Behandlungsergebnis zu erzielen.

Wie wird behandelt?

Unter einer Kühlung des behandelten Areales werden die Besenreiser schrittweise mit dem Laser abgefahren und an vielen Punkten verschweißt. Nach der Behandlung müssen Sie mit einer kurzfristigen Rötung und Schwellung rechnen, auch sollten Sie die Beine nicht der Sonne aussetzen. Manchmal entstehen kleine blaue Flecken, die einige Tage benötigen, bis sie sich zurückbilden. Nach etwa vier Wochen werden in einer zweiten Sitzung  die verbliebenen Reste behandelt.

Kurz-Info

Häufigkeit: 

ca. 2 Sitzungen

Intervall:

4-6 Wochen

Wichtig:

Zur Verstärkung der Behandlungswirkung haben wir Pflegeprodukte mit hochwertigen Wirkstoffen für Sie zusammengestellt.

Beratung und Terminvereinbarung für ärztliche Leistungen unter Telefon
06322-987779

Viele Patienten sind von Besenreisern betroffen, kleine erweiterte Gefäße an den Beinen, die so stören, daß viele ihre Beine nicht mehr zeigen wollen. Aus medizinischer Sicht sind sie harmlos, doch können sie optisch zu einer erheblichen Beeinträchtigung führen. Ursache ist in der Regel eine genetische Veranlagung, so daß man das Auftreten nicht verhindern kann. Ist eine medizinische Ursache ausgeschlossen, steht einer Behandlung nichts entgegen.