Lipolyse

Hartnäckigen Fettpölsterchen an Kinn, Hals, Oberschenkeln oder Taille ist mit Diäten oder Sport meist nicht beizukommen. Klein, wie sie sind, ist eine Fettabsaugung häufig zu viel des Guten. Die moderne Ästhetik bietet als Alternative die Injektionslipolyse, auch Fett-weg-Spritze als schonende aber effektive Alternative. Ein körpereigener Naturstoff wird in die zu behandelnden Areal gespritzt und löst überschüssige Fettpolster auf. Die Methode ist schonend, wird ambulant durchgeführt und bedarf keiner Narkose.

Was ist die Lipolyse?

Als „Fett-weg-Spritze“ ist die Injektionslipolyse umgangssprachlich bekannt. Es ist ein Verfahren, bei dem in störende Fettpölsterchen ein Medikament eingespritzt wird, welches Fettzellen auflöst.

Wo kann die Lipolyse angewendet werden?

Für kleinere Fettpolster, die man nicht mit einer teuren und aufwändigen Fettabsaugung behandeln möchte, kommt die Lipolyse in Frage. Mögliche Behandlungsregionen sind zum Beispiel Doppelkinn, Hängebäckchen, Bauch, Po und Oberschenkel aber auch gutartige Fettgeschwulste, sogenannte Lipome.

Wie erfolgt die Behandlung?

Das Medikament wird direkt in das zu behandelnde Gebiet gespritzt. Je nach gewünschtem Effekt wird die Behandlung im Abstand von acht Wochen wiederholt. Pro Behandlung rechnet man zum Beispiel am Bauch mit einer Umfangreduktion von 2-4 cm. Die Haut wird durch die Behandlung ebenfalls gestrafft, so daß beispielsweise am Hals bei einem Doppelkinn ohne Operation gute Ergebnisse zu erreichen sind. Die Kosten sind abhängig von der Größe des behandelten Areals und betragen pro Sitzung zwischen 250 € und 500 €.

Kurz-Info

Häufigkeit: 

ca. 2-4 Sitzungen

Intervall:

alle 8 Wochen

Wichtig:

Zur Verstärkung der Behandlungswirkung haben wir Pflegeprodukte mit hochwertigen Wirkstoffen für Sie zusammengestellt.

Beratung und Terminvereinbarung für ärztliche Leistungen unter Telefon
06322-987779